Sa, 01.12.2012 - 20:00

In einer Großstadt findet man viel Hektik, aber auch Oasen mitten im Gewimmel. Hellkamp aus Hamburg und Dresden fangen diese Stimmung mit einer rastlosen Mischung aus Groove, Rock, alternativem Hip-Hop, Jazz, Blues und Singer/Songwriter-Momenten ein. Kontrabass, Banjo, Cigarbox, Akustikgitarre, Waschbrett, Percussion und Gesang werden bei Hellkamp zu einer urbanen, tanzbaren und originellen Einheit, die ganz und gar nicht nach dem Geisterbahnhof in der Hansestadt klingt, der der Band ihren Namen gab.

Die Dresdner Dubrocker Excessive Visage drehen sich im Kreis. Einander zu- und abgewandt, nach innen und außen schauend. Der Drang vorwärts zu gehen und gleichzeitig rückwärts zu denken. Die Patina erhalten. Sie versuchen einen Organismus heraufzubeschwören. Sie suchen den Trüffel des Moments. Heute im musikalischsten Wohnzimmer der Stadt.