Mi, 08.03.2017 - 20:00

Im Amerika zur Zeit des Kalten Kriegs ist der junge Bobby Fischer das größte Schachtalent, das die Vereinigten Staaten je gesehen haben. 1972 soll es in Reykjavik zu einem epischen Duell kommen, denn die im Rahmen der Weltmeisterschaft angesetzte Partie zwischen Fischer und Boris Spasski ist viel mehr als ein gewöhnlicher Wettkampf. Bis dato hatten die Russen das Spiel dominiert, doch nun haben die USA erstmals eine reelle Chance. Als Wettkampf zwischen Ost und West erregt die Schach-WM bald schon auch in den Medien große Aufmerksamkeit.

Das spannende Drama basiert auf wahren Begebenheiten und wurde von Edward Zwick inszeniert. Neben Tobey Maguire und Liev Schreiber sind Peter Sarsgaard und Michael Stuhlbarg zu sehen.